Alle Sportarten und alle Vereine haben mit dem gleichen Problem zu kämpfen. Niemand möchte Schiedsrichterin oder Schiedsrichter sein. Im ASV bessert sich die Lage, aber sie ist immer noch nicht gut. Nach aktu-ellem Stand werden wir auch für die Saison 2019/20 wieder nicht genü-gend Schiedsrichterinnen u. Schiedsrichter an den Handballkreis Mönchengladbach melden können. Dies bedeutet auch für die kommende Saison wieder erhebliche Strafgelder. Künftig kommt es außerdem zu Punktabzügen der am höchsten spielenden Mannschaft.

Dabei ist das Schiedsrichter-Sein gar nicht so schlimm. Klar ist, irgendwer meckert immer. Aber im Regelfall findet immer eine Mannschaft die Entscheidung, die die Schiedsrichterin bzw. der Schiedsrichter gerade fällt, gut.

Außerdem machen Schiedsrichterinnen u. Schiedsrichter im Allgemeinen viel weniger Fehler als die Spielerinnen u. Spieler im Angriff und in der Abwehr. Daher entscheiden in der Regel nicht die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter über Sieg und Niederlage!

Für Handballinteressierte, die sich gerne auch mal andere Mannschaften anschauen und dafür auch noch einen kleinen Obulus bekommen möchten, ist das Schiedsrichter-Sein genau das Richtige. Die zeitliche Belastung hält sich dabei auch in Grenzen: Ein regulärer Schiedsrichter muss pro Saison 16 Spiele pfeifen. Das sind im Durchschnitt zwei Spiele pro Monat. Wenn man es clever anstellt, legt man sich beide Spiele auf einen Tag und hat dann für den Rest des Monats Ruhe. Wem auch das zuviel ist, kann sich auf 8 Spiele reduzieren lassen. Das entspricht im Duchschnitt dann einem Spiel pro Monat und das ist wirklich zu schaffen.

Außerdem kann man als Schiedsrichtergespann viel schneller und leichter aufsteigen als Spielerinnen u. Spieler einer Mannschaft. Natürlich sind auch gute Leistungen erforderlich, aber die Konkurrenz ist bei weitem nicht so groß.

Wer noch Fragen zum Schiedsrichterdasein hat, kann sich gerne beim Schiedsrichterwart des Handballkreises Mönchengladbach, Helmut Ciattaglia (h.ciattaglia@handballkreis-moenchen-gladbach.de) oder über den ASV Rurtal (info@asv-rurtal-handball.de) informieren

Für den Einstieg ist Jakob Meissner jakmeiss@aol.com bereit dich zu unterstützen.