Zusammenfassung aus Sicht des ASV Rurtal 1H

Zusammengefasst:

Wieder keine Punkte…

Leider spiegelte sich auch heute wider, was sich seit einiger Zeit andeutete – dem Kader fehlt derzeit die Durchschlagskraft, um Punkte einzufahren.

Mit einem abermals dezimierten Kader ging es ins Heimspiel gegen die Gäste aus St. Tönis. Lediglich 8 Feldspieler standen unseren Männern heute zur Verfügung. Wieder einmal war es der komplette Rückraum, der nicht dabei sein konnte.

So dauerte es bei unseren Männern auch bis in die neunte Spielminute, bis wir uns über den ersten Treffer freuen konnten. Bis dahin waren jedoch bereits viele Fehlwürfe abgegeben worden. Allerdings konnten auch die Gäste sich nicht wirklich absetzen und verwarfen Ihre Tormöglichkeiten. Leider bekamen wir den gegnerischen Kreis nicht in den Griff. Allerdings war es auch eine erneut neue Abwehrkonstellation, die so auch nicht eingespielt war. So erhielten wir durch Unachtsamkeiten mit dem eigenen Torraum in den ersten 24 Minuten bereits 4 Siebenmeter gegen uns. Jedoch steckten unsere Männer nicht auf und konnten sich gegen Ende der ersten Halbzeit wieder fangen. Folgerichtig ging es mit einer knappen 7:8 Führung für die Gäste in die Pause, wobei es ärgerlich erschien, dass der Führungstreffer für die Gäste fast mit dem Pausenpfiff fiel.

In der zweiten Halbzeit merkte man dann, dass uns ein wenig die Alternativen auf dem Feld fehlten. Der Gegner hatte sich gut auf unseren Angriff eingestellt und war bissiger und aggressiver in der Abwehr. Da fehlte unseren Männern dann auch mal der Mut, sich hier entscheidend entgegenzustellen. Allerdings zeigte sich bei der ein oder anderen guten Angriffssituation mit dem resultierenden Siebenmeter für uns das nächste Problem – alle drei wurden verworfen. Insgesamt war die Wurfausbeute dann auch zu schlecht, so dass zum Schluss der Gegner das Spiel mit 17:19 gewann und die Punkte entführte.

„Es ist schwer, die Mannschaft jede Woche neu einzustellen“, so unser Trainer. „Derzeit haben wir jede Woche andere Spieler auf dem Feld, aber nie wirklich mehr als 2 Wechselalternativen. Wir müssen schauen, dass wir den Abstiegskampf nun annehmen und kämpfen. Das wir uns heute mehr erhofft hatten, ist kein Geheimnis. Leider merkt man bei solchen Spielen, wie wichtig doch auch individuelle Tore einzelner Spieler sind. Was mir aber Mut macht war die heutige Abwehrleistung. Wir haben teilweise sehr gutgestanden und leider entscheidende Tore immer im Tempogegenstoss bekommen. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir als Team noch die nötigen Punkte vor allem gegen unsere direkten Konkurrenten holen werden, um dem direkten Abstieg zu entgehen.“

Die statistischen Werte:

                              RURTAL  TÖNIS

Gelbe Karten            2             3

Rote Karten

Blaue Karten

Zeitstrafen                2

7 Meter                     3             6